Blog

Interesse, Begeisterung und Freundlichkeit: Kundenzufriedenheit als Erfolgsfaktor

Servicewüste Deutschland“. Ein Begriff, geprägt im Jahr 1995 durch den Unternehmensberater Hermann Simon, der sich auf den mangelhaften After Sales Service bezieht, bei dem Kundenwünsche und Serviceleistungen, wie kleine Reparaturen nach dem getätigten Kauf, auf der Strecke bleiben. Leider bleibt oft nicht nur der Service nach erfolgtem Kaufabschluss aus. Schon bevor es zum Kaufvertrag kommt, … Interesse, Begeisterung und Freundlichkeit: Kundenzufriedenheit als Erfolgsfaktor weiterlesen

Mehr

Authentizität – der Schlüssel zur persönlichen Stärke

Wie schaffe ich es, meine persönlichen Werte und Wünsche in meinen Handlungen zu berücksichtigen? Das Zauberwort lautet Authentizität. Wenn wir unsere Handlungen, Aussagen und Entscheidungen mit unseren eigenen Werten vereinbaren können, ist unser Handeln authentisch und unsere Mitmenschen werden es als „echt“ empfinden. Das wird auch unsere Beziehungen fördern.

Mehr

Authentisch, integer und mit klarer Vision: Die hohen Erwartungen an heutige Führungskräfte

Neben der Begeisterung für die Arbeit, sollte die heutige Führungskraft mit sehr guter sozialer Kompetenz aufwarten. Sie muss mehr denn je fähig sein, mit Mitarbeitern und auch Kunden eine exzellente Beziehungsbasis aufzubauen und einen respektvollen Umgang zu pflegen. Eine wirklich gute Führungskraft zu sein, bedeutet demnach auch, nahbar zu sein. Es erfordert eine ständige Auseinandersetzung mit dem Mitarbeiter, kontinuierliche Kommunikation und Motivation durch Anerkennung und Wertschätzung. Eine Top-Führungskraft der heutigen Zeit ist ein guter Zuhörer und Coach für ihre Mitarbeiter. Gerade im hektischen, oft projektüberladenen, Alltag kann es eine große Herausforderung darstellen, diese hohen Erwartungen gleichermaßen zufriedenstellend zu erfüllen!

Mehr

Lässt sich Selbstbewusstsein aufbauen?

Selbstbewusstsein ist angeboren. So erscheint es mir zumindest, wenn ich Kinder ansehe. An ihrem Verhalten können wir erkennen, dass sie sich in jede Herausforderung ohne Selbstzweifel hineinwerfen und erst im Nachhinein ihre Rückschlüsse ziehen. Im Gegensatz zu uns Erwachsenen analysieren sie nicht stundenlang vorher, vergleichen sich nicht mit anderen Kindern und besuchen auch keine intensive Fachschulung, um ein Zertifikat für ihre Fähigkeiten zu erhalten. Wenn ein Kind laufen lernt, dann fällt es immer wieder hin und steht trotzdem immer wieder auf. Von diesem Verhalten, das von einem Urvertrauen geprägt ist, können wir einiges lernen!

Mehr

Künstliche Intelligenz: das Ende menschlicher Interaktion?

Gerade im Kontext von Persönlichkeitsentwicklung und Coaching stellt sich die Frage, ob Unternehmen zukünftig die Entwicklung ihrer Mitarbeiter durch künstliche Intelligenz begleiten und fördern lassen werden. Wird auch am Arbeitsplatz zwischenmenschliche Interaktion zukünftig durch Technologie ersetzt?

Mehr

Die emotionale Komponente bei Veränderungsprozessen

Auch wenn Veränderungen im ersten Moment Angst machen oder unangenehm sind, bieten diese die Chance, das Team zu motivieren, das Potenzial jedes einzelnen zu erkennen und dessen Selbstvertrauen zu stärken. Mehr zum richtigen Umgang mit Change-Prozessen lesen Sie in diesem Beitrag.

Mehr

Diese Website verwendet Cookies. Weitere Informationen finden Sie unter Datenschutz

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn Sie diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwenden oder auf "Akzeptieren" klicken, erklären Sie sich damit einverstanden.

Schließen